Rauhnächte - 12 magische Nächte

Bei unseren Vorfahren waren die Rauhnächte eine besondere, heilige Zeit, in der nicht gearbeitet wurde. Die Zeit wurde genutzt um zu Feiern, Zeit mit der Familie zu verbringen und sich der Innen- und Vorschau zu widmen. Es wurden Haus und Hof geräuchert, um Mensch und Tier, Hab und Gut zu beschützen und gereinigt bzw. geklärt von Negativem ins neue Jahr zu gehen. Auch in der heutigen Zeit zeigt sich die Zeit „zwischen den Jahren“ als Pause von der Hektik des Alltags, viele haben frei und treffen sich mit der Familie.

 

Die Rauhnächte vom 25.12. bis 06.01.

Jede Rauhnacht hat Ihre eigene Qualität, besondere Themen und steht für einen Monat im kommenden Jahr.

 

1. Rauhnacht – Wurzeln - Januar
2. Rauhnacht – Innere Führung - Februar
3. Rauhnacht – Herzöffnung - März
4. Rauhnacht – Auflösung - April
5. Rauhnacht – Freundschaft - Mai
6. Rauhnacht – Bereinigung – Juni
7. Rauhnacht – Vorbereitung auf das Neue - Juli
8. Rauhnacht – Geburt - August
9. Rauhnacht – Gold und Segen – September
10. Rauhnacht – Visionen – Oktober
11. Rauhnacht – Loslassen - November
12. Rauhnacht – Gnade und Bereinigung – Dezember

 

Ich begleite für mich die Rauhnächte mit einer täglichen Meditation zum jeweiligen Thema des Tages, um „altes aufzuräumen“ und „neues ins Leben“ zu holen.

 

Wer wie unsere Vorfahren die „Dämonen“ aus seinen Räumlichkeiten verbannen möchte kann dies durch eine energetische Reinigung erwirken.

 

Reinigen des Hauses Wohnung durch Räuchern.

Ich gehe dabei 3x durch jeden Raum – im Osten beginnend, rechts herum und in jede Ecke.

Tipp: Wenn der Rauch gerade aufsteigt ist der Raum energetisch gereinigt.
Anschließend gut lüften, damit alle negative Energie hinausgeweht wird.

 

Alternativ reinigen des Hauses mit der violetten Flamme.
In einer Meditation die violette Flamme bitten zu fließen und alles zu transformieren was ihr nicht mehr benötigt - geht in der Meditation von Raum zu Raum.

Tipp: Reinigt das Haus vom Keller bis zum Dach.

Ladet am Ende der Meditation die gewünschten Energien in Euer Leben ein.

Ich wünsche ein wunderbare Weihnachtszeit und alles Gute fürs neue Jahr!

Blickrichtung

 

Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.

Antoine de Saint-Exupery

 

Die Natur verändert jetzt im Frühling bunt und fröhlich unsere Blickrichtung. Wie ich das meine? Überall wächst und sprießt es und wie sehen in eine Ecke die wir sonst nicht anschauen, weil es bunt darin blüht. Die Frühlingssonne beleuchtet Ecken in der Wohnung und wir nehmen plötzlich Spinnweben wahr, die vorher nicht sichtbar waren. Im umgekehrten Fall wird aber bald auch der Blick geschützt, der im Winter frei war durch die kahlen Büsche und Bäume.
Eine Änderung der Blickrichtung weil wir uns draußen wo anders hinstellen um die Sonne zu genießen. Wir nehmen die Dinge anders und - bei den Spinnweben - klarer wahr. 

Auch in unserer Gedanken- und Gefühlswelt hilft eine neue Blickrichtung klarer zu sehen. Ich war am Ostersamstag einkaufen und habe ein Fahrzeug wahrgenommen, dass auf dem Fußweg zwischen den Parkplätzen stand. Mein erster Gedanke, hier war jemand zu faul zwei Schritte weiter zu gehen. Eine andere Blickrichtung/Gedankenrichtung könnte jedoch zu dem Schluss kommen, hier war jemand im Stress und hat gar nicht erkannt, dass es sich um keinen Parkplatz handelt.

Die Blick- oder Gedankenrichtung einmal zu hinterfragen hilft mitfühlender und verständnisvoller und mir weniger Ärgernissen durchs Leben zu gehen.

Sie wollen gezielt die Blickrichtung Ihrer Gedanken- und Gefühlswelt beleuchten und Ihre inneren Spinnweben wahrnehmen?
 

 

 

 

Ich nutze dafür gerne die sanfte Methode der violetten Flamme. Einfach in der Meditation die violette Flamme bitten alles was meine Blickrichtung eingrenzt darf im violetten Licht transformiert werden. Wenn ich es wichtig für mich ist die Grenzen zu kennen bitte ich um entsprechende Erkenntnis, ansonsten dürfen die Grenzen einfach gehen.

ICH WÜNSCHE IHNEN EINE SONNIGE ZEIT!

0 Kommentare

Weihnachtstrubel

Weihnachtszeit! Wer spricht von Siegen? Überstehen ist alles!

 

Rainer Maria Rilke .

Ist bei Ihnen die Zeit vor Weihnachten turbulent und die reine Freude oder eher stressig wie das Zitat von Rainer Maria Rilke es anspricht?

 

Wenn ich in turbulenten stressigen Zeiten entspannen will nutze ich gerne das Fingerhalten vom Japanischen Heilströmen bzw. Jin Shin Jyutsu ®.

 

Daumenhalten zum Harmonisieren der Sorgen

-> Habe ich an alles gedacht, Geschenke, genügend Plätzchen und Essen...?

Zeigefingerhalten zum Harmonisieren der Angst

-> Kommen alle gut an..?

Mittelfingerhalten zum Harmonisieren des Ärgers

-> Wo bekomme ich denn jetzt das Geschenk her, nachdem mir das letzte davon im Laden weggeschnappt wurde...? ;o)Ringfingerhalten zum Harmonisieren der Beziehungen

-> Werden alle meine Lieben kommen, an mich denken, bin ich ganz allein...?

Kleiner Fingerhalten zum Harmonisieren meines Seins

-> Wird es so sein wie es für mich gut ist...?

 

 

 

 

 

Einfach die Finger halten jede Minute unterstützt,

idealerweise 5 Minuten pro Finger.

 

 

 

 

 

Genießen Sie die Weihnachtszeit auf Ihre Art!

Mitgefühl

 

Mitgefühl bedeutet für mich eine Haltung der Unterstützung für mich selbst und andere. Das Hineinversetzen in die unterschiedlichen Sichtweisen und Weltbilder, Freude und Leid wahrzunehmen.

 

 

Kommt mir jemand mit Mitgefühl entgegen, so gibt es mir ein Gefühl von Angenommen sein, warme und wohlwollende Energie umgibt mich und hilft, die Situation geduldig anzunehmen und um eine Erfahrung reicher im Leben weiterzugehen. Mitgefühl belässt dabei die Verantwortung für die Situation bei mir.

 

 

Die aufgestiegene Meisterin Kwan Yin gilt als die Göttin der Barmherzigkeit und des Mitgefühls. Möchte ich mein Mitgefühl stärken kann ich Ihre Unterstützung erbitten. Auch in leidvollen Situationen wird sie mir mit Trost und Hoffnung zur Seite stehen. Ganz einfach in dem ich Sie anspreche,

 

 

Eine andere Alternative ist, das Mantra „Om Mani Padme Hum“ zu wiederholen. Es verstärkt das Mitgefühl und das Verständnis sowie die Klarheit.

 

Wer gerne singt findet bei Youtube Videos zum Mitsingen je nach Wunsch - von wenigen Minuten bis hin zu Stunden.

 

Ich wünsche Ihnen ein mitfühlendes Leben!

0 Kommentare

Zeit

Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde. 


Bibel Der Prediger Salomo (Pred 3)
 

 

Zeit - ist es bei Ihnen auch so,

dass was ich dringend verändern will kommt einfach nicht und

dass was ich behalten möchte verändert sich viel zu schnell.

 

Der richtige Zeitpunkt ist nie dann wann ich es möchte, gerne werde ich da auch mal ungeduldig - Sie auch? Erzengel Jophiel ist mit dem goldgelben Strahl verbunden und steht für Weisheit und Geduld.

Eine Meditation mit Erzengel Jophiel kann uns dabei unterstützen auf den richtigen Zeitpunkt zu vertrauen.

 

Setzen oder legen Sie sich hin, so daß es für Sie bequem und gemütlich ist.

Schließen Sie die Augen,

Atmen Sie tief ein und aus.

Laden Sie Erzengel Jophiel zu sich ein.

Nehmen Sie den Engel auf ihre eigene individuelle Weise wahr.
Hören Sie einen Ton, ein Lied, eine Stimme?
Sehen Sie ein Bild, eine Farbe, eine Szene?
Fühlen Sie einen Lufthauch, eine Berührung, Wärme?
Riechen Sie einen besonderen Geruch?
Wissen Sie das der Engel anwesend ist?

Tauchen Sie ein, in seine liebevolle Präsenz, in seine liebevolle Energie.

Haben Sie eine Frage, so stellen Sie diese jetzt dem Engel.

 

Verabschieden Sie sich von dem Engel und danken ihm für sein Kommen.

 

Öffnen Sie nun wieder die Augen und kommen zurück in Ihren Alltag, in der Gewissheit, dass diese liebevolle Präsenz immer für Sie da sein wird.

 

 

ICH WÜNSCHE IHNEN IMMER DEN RICHTIGEN ZEITPUNKT!

8 Kommentare