Im eigenen Rhythmus leben

 

vor ein paar Jahren habe ich an einem Kurs Afrikanisches Trommeln teilgenommen.

 

Wir haben mit der Hand auf eine kunstvolle Trommel geschlagen. Im ersten Schritt haben wir gelernt, wie schlage ich die Trommel. Dann kamen einzelne Rhythmen… kurz kurz lang oder rechts links links …. Wir haben geübt und angefangen gemeinsam zu spielen.

 

Im Rückblick sehe ich für mich die Parallelen zum Leben.
 

Habe ich mich vollkommen auf den Rhythmus eingelassen, so habe ich einfach gespielt. Sobald ich aber versucht habe mitzudenken… kurz kurz lang… bin ich aus dem Tritt gekommen. Ist das nicht im Leben auch so, sobald wir versuchen es zu durchdenken, es zu kontrollieren, fällt es schwerer, kommen wir aus dem Tritt?

 

Lasse ich mich auf das Trommeln ein, so finde ich vielleicht mit der Zeit meinen eigenen Rhythmus… lang kurz lang…. Kennen Sie das, dass dann ein gutmeinender Mensch neben Ihnen Sie darauf aufmerksam macht, dass das nicht richtig ist, was Sie gerade machen, nicht das vorgegebene? Wie oft werden wir im Leben von unserem Umfeld berichtigt, damit wir ins Bild passen?

 

Am Kurstag waren Pausen eingeplant. Die eine war mir gefühlt zu früh, da ich so gerne noch ein wenig gespielt hätte, später habe ich eine benötigt, da ich es nicht gewohnt war so zu sitzen und zu trommeln. Wie oft nehmen wir uns die Freiheit im Leben, Pause zu machen, wenn wir es benötigen und nicht dann wenn das „Rahmenprogramm“ es erlaubt?

 

 

Folge deinem Herzen,

es gibt den Rhythmus für dein Leben an.

B. Geller-Wollentin

 

Wie oft folgen wir unserem Herzen und lassen uns nicht durch Gedanken, Menschen oder das Rahmenprogramm aus dem Rhythmus bringen?

Jin Shin Jyutsu® kann uns dabei unterstützen, immer mehr im eigenen Rhythmus zu sein. Halten Sie sich dazu jeweils außen oberhalb der Ellenbogen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0